Futtertiere & Futterinsekten - Argentinische Schaben als Futtertiere für Reptilien

Argentinische Schaben - Futtertiere und Futterinsekten

Futtertiere - Futterinsekten Kurzinfo - Argentinische Schaben

Machen wir uns nichts vor. Schaben als solche, bekommen international nicht die beste Presse, was auch in Argentinien kaum anders sein dürfte, denn die Schaben gelten als ausgemachte Schädlinge und auch in hiesigen Regionen kommen Schaben häufiger vor, als man gemeinhin denken mag. Dass Schaben aber auch beliebte und durchaus empfehlenswerte Futtertiere (Futterinsekten) sein können, vergisst wahrscheinlich jeder sofort, der einer Schabe plötzlich Auge in Auge in seiner Küche gegenüber steht. Insektenfressende Reptilien habe auf die Schaben jedoch einen ganz anderen Blick und viele Arten genießen diese Futtertiere (Futterinsekten) als gesunden und abwechslungsreichen Snack. Mehrere Arten der Schaben haben sich als Futtertiere (Futterinsekten) einen Namen gemacht und wir wollen uns hier auf Argentinische Schaben konzentrieren - wissenschaftlicher Name Blaptica dubia - auch Argentinische Waldschaben genannt, wobei der natürliche Lebensraum bereits benannt wäre: Argentinische Schaben leben gerne in der Nähe verschiedener Gehölze. Schaut man sich Argentinische Schaben genauer an, fällt sofort auf, dass es sich um recht große Futtertiere (Futterinsekten) handelt, was den Schluss nahelegt, dass sich ausgewachsene Argentinische Schaben sehr gut als Futtertiere (Futterinsekten) für größere Reptilenarten eignen. Argentinische Schaben werden bis zu 6 cm lang, sind also für Futtertiere (Futterinsekten) echte Brummer und geben eine kräftige Mahlzeit ab. Im Handel erhalten Sie Argentinische Schaben oft in unterschiedlichen Größen, was bei den Schaben generell kein Problem ist, denn alle Blattodea (Schaben) sind hemimetabol, was bedeutet, dass Jungtiere und adulte Schaben sich nur durch ihre Körpergröße unterscheiden. Bietet man Ihnen als Argentinische Schaben als Futtertiere (Futterinsekten) an, die ihnen merkwürdig klein erscheinen, hat das schon seine Ordnung, es handelt sich einfach um sogenannte subadulte Argentinische Schaben.

Futtertiere - Futterinsekten - Detailinformationen über Argentinische Schaben

Argentinische Schaben sind in unseren Breiten nicht beheimatet, wie der Name bereits vermuten lässt. Blaptica dubia ist in bewaldeten, feucht-warmen Regionen in Argentinien, Paraguay und Uruguay zu finden und kann sich unter mitteleuropäischen Klimabedingungen nicht vermehren, was diese Futtertiere (Futterinsekten) mit einem klaren Vorteil ausstattet. Denn: Man könnte fragen, warum man unbedingt Argentinische Schaben verfüttern soll, während auch beispielweise Deutschland ein einig Schabenland ist - das W fehlt hier übrigens nicht versehentlich. Hier muss man klar sagen, dass die bei uns vorkommenden Arten der Schaben, vor allem die weltweit als Kulturfolger verbreitete Art Blatta orientalis - oder einfach Küchenschabe bzw. Kakerlak genannt - als Futtertier gewisse Risiken birgt, denn Argentinische Schaben lassen sich wesentlich einfacher als Futtertiere (Futterinsekten) halten und von ihnen geht ein geringeres "Gefährdungspotential" aus, da Argentinische Schaben im Gegensatz zu heimischen Arten, an unsere Verhältnisse nicht angepasst sind und einen Ausbruch aus der Insektenbox wohl mit dem Leben bezahlen würden.

Argentinische Schabe - als Futtertiere perfekt für Reptilien

Ein weiteres Argument für Argentinische Schaben ist die Tatsache, dass sich die Insekten ovovipar vermehren, was bedeutet, dass die Weibchen keine Eier legen, sondern dass die jungen Argentinier zwar in einer Eihülle liegen, diese sich aber innerhalb des Körpers der Weibchen befindet. Argentinische Schaben werden also, selbst wenn ihnen die Flucht gelingen sollte, keine Eier in der Wohnung ablegen, die man dann mühsam aufspüren müsste. Zudem sind Argentinische Schaben recht träge Zeitgenossen, was sie als Futtertiere (Futterinsekten) sehr leicht handhabbar macht. Natürlich: Wer vor Schaben grundsätzlichen Ekel empfindet, wird sich davon kaum beruhigen lassen, trotzdem können Argentinische Schaben als nahrhafte Futtertiere (Futterinsekten) sehr empfohlen werden und sie stellen eine gesunde und schmackhafte Abwechslung für viele Arten von Reptilien dar.

Schaben haben generell mit einigen Vorurteilen zu leben, wovon auch nicht alle zu bestreiten wären. Gerade unsere heimischen Arten Blatta orientalis oder Blattella germanica - die Deutsche Schabe - sind in der Tat ausgewiesene Schädlinge, was jedoch weniger an den durch die Schaben hervorgerufenen Fressschäden liegt, sondern eher daran, dass Schaben über Kot und Kropfinhalt zahlreiche Krankheiten übertragen können. Salmonellen, Milzbrand, Tuberkulose und weitere, ausgespochen unschöne Erreger finden sich in den Hinterlassenschaften der Schaben, hinzu kommt eine Vielzahl höchstdosierter Allergene. Argentinische Schaben sind über solche Verdächtigungen erhaben und sind auch deshalb als Futtertiere (Futterinsekten) sehr geeignet. Zudem haben sie einen weiteren Vorteil gegenüber der heimischen Schabenverwandtschaft: Argentinische Schaben sind erbärmliche Kletterer und den Futtertieren (Futterinsekten) wird die Flucht aus einer Kunststoffbox mit glatten Wänden nicht gelingen - für heimische Arten der Schaben eine einfache Übung.

Argentinische Schaben als gesundes Lebenfutter für Reptilien

Trotz aller Vorteile, die für Argentinische Schaben sprechen, ist im Umgang mit Schaben als Futtertiere (Futterinsekten) immer Vorsicht geboten. Wie beschrieben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Argentinische Schaben in einer durchschnittlichen Wohnung überleben können, sehr gering, aber bis zum Verenden der Futtertiere (Futterinsekten) kann es gut einige Wochen dauern, da Schaben sehr robuste Insekten sind. Es empfiehlt sich also auch für Argentinische Schaben, immer ein Auge auf den Vorratsbehälter zu werfen und dafür zu sorgen, dass die Futtertiere (Futterinsekten) keine Chance haben, diesem zu entrinnen. Schaben - und auch Argentinische Schaben - lassen sich sehr leicht züchten, da sie nicht viele Ansprüche stellen. Da Argentinische Schaben als Futtertiere (Futterinsekten) immer beliebter werden, sind Sie bei den meisten Anbietern für Futterinsekten ganzjährig im Angebot. Sind Argentinische Schaben gesund ernährt worden, sind sie in jedem Fall eine gute Abwechslung, enthalten nicht zu viele Fette und werden von Reptilien aber auch von einigen Vogelarten als Futtertiere (Futterinsekten) gerne gefressen.

Futtertiere - Futterinsekten: Tipps für Argentinische Schaben als Futtertiere

- Unterbringung der Futtertiere: Generell empfehlen wir, Argentinische Schaben nach Bedarf zu kaufen und keine zu großen Mengen der Futtertiere (Futterinsekten) auf Vorrat zu halten, wollen Sie nicht mit einer eigenen Schabenzucht beginnen. Verwenden Sie zur Haltung der Schaben am besten eine nicht zu kleine Kunststoffbox mit hohen glatten Wänden und einer guten Luftzufuhr. Argentinische Schaben können als Futtertiere (Futterinsekten) auch problemlos in einer Faunabox gehalten werden, zumal Sie hier bei der Aufbewahrung der Schaben eine direkte Sichtkontrolle haben. Auf ein spezielles Bodensubstrat sollte man für Argentinische Schaben verzichten, da die Haltung der Futtertiere (Futterinsekten) so wesentlich hygienischer verläuft. Gut geeignet, um die Lauffläche für Argentinische Schaben zu vergrößern, ist der Einsatz von Eierkartons. Hier können sich die Futtertiere (Futterinsekten) gut verstecken oder nach Lust und Laune krabbeln. Argentinische Schaben lieben Wärme und damit die Insekten aktiv und vital bleiben, sollte eine Mindesttemperatur von 25° C gewahrt sein. Ein guter Stellplatz für Argentinische Schaben wäre z.B. der Deckel des Terrariums. Zwar vertragen Argentinische Schaben auch durchaus eine Lagerung bei Zimmertemperatur, ihre Vitalität nimmt dann jedoch deutlich ab.

Die Argentinische Schabe als Futterinsekt für Reptilien

- Ernährung der Futtertiere: Argentinische Schaben sind recht einfach zu ernähren, wenn sie über längere Zeit als Futtertiere (Futterinsekten) gehalten werden sollen. Argentinische Schaben nehmen gerne Feuchtigkeit auf, weshalb ein flaches Wasserschälchen in der Schabenbox stehen sollte, in dem die Futtertiere (Futterinsekten) nicht ertrinken können. Argentinische Schaben sind bestens mit einfachen Haferflocken und ein wenig unbehandeltem Grünfutter glücklich zu machen. Vorsicht: Es bildet sich leicht Schimmel, wenn Futterreste nicht regelmäßig und gründlich entfernt werden. Sauberkeit ist vor allem im Umgang mit Schaben als Futtertiere (Futterinsekten) oberstes Gebot. So versorgt sind Argentinische Schaben sehr lange haltbar. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass sich keine Gerüche in den Schabendosen bilden. Diese können sehr intensiv sein und Ihnen und Ihren Mitbewohnern die "Freude" an den schönen Futtertieren schnell verderben.

- Kaufen der Futtertiere: Schaben und auch Argentinische Schaben erhalten Sie im Prinzip überall dort, wo Sie auch Ihre sonstigen Futtertiere (Futterinsekten) beziehen. Da die Zucht nicht schwierig ist, können Sie Argentinische Schaben das ganze Jahr über kaufen. Achten Sie auch hier auf die Qualitätskriterien für Futtertiere (Futterinsekten), die Sie von anderen Arten kennen. Ernährungszustand und Vitalität sind hierbei entscheidend und geben Ihnen darüber Auskunft, wie gut und seriös der Züchter arbeitet. Wollen Sie Argentinische Schaben online kaufen, können wir Ihnen diese Bezugsquelle sehr ans Herz legen. Argentinische Schaben und andere Futtertiere (Futterinsekten) erhalten Sie hier gut und günstig.