Futtertiere & Futterinsekten - Taufliegen (Fruchtfliegen) als Futtertiere für Reptilien

Fruchtfliegen - Futtertiere und Futterinsekten

Futtertiere - Futterinsekten Kurzinfo - Taufliegen (Fruchtfliegen)

Hand aufs Herz - haben Sie beim Begriff Taufliegen (Fruchtfliegen) - biologische Bezeichnung Drosophilidae - jetzt spontan an Futtertiere (Futterinsekten) gedacht? Nun, sie sind gewiss nicht alleine wenn Taufliegen (Fruchtfliegen) für Sie eher etwas sind, mit dem Sie nervige Plagegeister verbinden, die sich gerade in den Sommermonaten gerne hartnäckig in unseren Wohnungen einquartieren und sich hier scheins nach Belieben vermehren. Taufliegen (Fruchtfliegen) sind trotzdem als Futtertiere (Futterinsekten) sehr beliebt und auch in der Terraristik werden Taufliegen (Fruchtfliegen) häufiger zur Fütterung frisch geschlüpfter Reptilien oder kleiner Geckoarten verwendet. Auch unter Amphibien (Frösche, etc.) sind Taufliegen (Fruchtfliegen) gerne genommene Delikatessen. Weitere Liebhaber der Taufliegen (Fruchtfliegen) als Futtertiere (Futterinsekten) sind junge Fische oder verschiedene Arten von Schauinsekten, wie die bekannte Gottesanbeterin. Die Nachfrage nach Taufliegen (Fruchtfliegen) als Futtertiere (Futterinsekten) ist also größer als man meinen mag und damit sich aus den Zuchtansätzen für Taufliegen (Fruchtfliegen) keine biblische Plage für die eigenen vier Wände ergibt, werden Taufliegen (Fruchtfliegen) als Futterinsekten in einer mutierten Form gezüchtet, was bedeutet, dass die Taufliegen (Fruchtfliegen) flugunfähig sind. Nur wenige Arten der Taufliegen (Fruchtfliegen) sind für die Zucht als Futtertiere (Futterinsekten) tauglich, da die meisten heimischen Arten der Taufliegen (Fruchtfliegen) an bestimmte Ökösysteme gebunden sind - hier besonders an bestimmte Gehölze. Wer Taufliegen (Fruchtfliegen) im Handel erwirbt, erhält natürlich keine einzeln abgezählten (abgewogenen) Futtertiere, sondern immer einen Zuchtansatz, aus dem heraus sich die Taufliegen (Fruchtfliegen) entwickeln.

Futtertiere - Futterinsekten - Detailinformationen über Taufliegen (Fruchtfliegen)

Taufliegen (Drosophilidae), die man auch unter den Bezeichnungen Fruchtfliegen, Obstfliegen, Gärfliegen, Mostfliegen oder Essigfliegen kennt, gehören zu einer Familie der Fliegen (Brachycera) und damit zur Ordnung der Zweiflügler (Diptera). Wir verwenden aber hier die beiden gebräuchlichen Bezeichnungen: Taufliegen (Fruchtfliegen). Taufliegen (Fruchtfliegen) sind damit also tatsächlich echte Fliegen, was gelegentlich von Laien gerne bezweifelt wird. Weltweit sind bis heute ca. 3000 Arten der Taufliegen (Fruchtfliegen) bekannt, in unseren Breiten finden wir ca. 50 von ihnen. Wichtig ist hier, dass sich die Taufliegen (Fruchtfliegen) in zwei Gruppen aufteilen: Zum einen finden wir die sogenannten Wildarten, Taufliegen (Fruchtfliegen), die eng an spezifische Ökosysteme gebunden sind und die Kulturfolger, diejenigen Arten der Taufliegen (Fruchtfliegen), die ihre Lebensweise völlig an die des Menschen angepasst haben. Zu den Kulturfolgern unter den Taufliegen (Fruchtfliegen) gehören als wichtigste Arten unter anderem Drosophila melanogaster, Drosophila simulans und Drosophila funebris. Der Name Taufliege ist darauf zurückzuführen, dass die Taufliegen (Fruchtfliegen) vor allem in den Morgen- und Abendstunden aktiv sind und fliegen, also zu den Zeiten, in denen sich normalerweise auch Tau bildet. Fruchtfliege ist von daher eine zutreffende Bezeichnung, da sich die Taufliegen (Fruchtfliegen) von den gärenden Substanzen ernähren, die z.B. von Obst produziert werden. Auch von gärenden Getränkeresten werden Taufliegen (Fruchtfliegen) magisch angezogen - in mancher Küche kann man davon Lieder singen.

Fruchtfliegen als Futterinsekten für Reptilien

Die bekannteste Art der Taufliegen (Fruchtfliegen) ist übrigens Drosophila melanogaster, eine Art der Taufliegen (Fruchtfliegen), die eine Länge von 2-3 mm erreicht und deren hervorstechendstes äußeres Merkmal die großen roten Augen sind. Drosophila melanogaster ist auch unter dem Namen Schwarzbäuchige Taufliege bekannt. Diese Taufliegen (Fruchtfliegen) haben sozusagen wissenschaftlichen Ruhm erworben, denn schon seit Beginn des 20. Jahrhundert ist Drosophila melanogaster eine Art Standardorganismus in der genetischen Forschung (Vererbungslehre) und gilt heute als einer der am besten erforschten Organismen unseres Planeten. Wesentliche Erkenntnisse über die tatsächliche Anordnung von Genen in Chromosomen des Genoms verdanken wir in der Tat den Untersuchungen an Taufliegen (Fruchtfliegen). Wie viele Arten der Taufliegen (Fruchtfliegen) stammt auch Drosophila melanogaster aus den tropischen Regionen der Erde. Mit dem Menschen gemeinsam haben sich diese Taufliegen (Fruchtfliegen) auf dem gesamten Erdball ausgebreitet und sind auch auf das Überwintern in menschlichen Behausungen angewiesen - ob uns dies nun passt oder nicht.

Taufliegen (Fruchtfliegen) sind in ihren genetischen Details so gut erforscht, dass wir ihr Genom, das aus ca. 13.600 Genen besteht, vollständig entschlüsselt haben. Dass viele dieser Gene unseren sehr ähnlich sind, muss uns nicht beunruhigen, ist aber ein faszinierender Fakt bei den Taufliegen (Fruchtfliegen). Kein Organismus wurde im Labor so häufig mutiert wie derjenige der Taufliegen (Fruchtfliegen). Das ist übrigens auch einer der Gründe dafür, dass wir als Futtertiere (Futterinsekten) Mutationen der Taufliegen (Fruchtfliegen) verwenden können, die nicht flugfähig sind, da die Flügel der Taufliegen (Fruchtfliegen) per Mutation funktionsunfähig gemacht wurden. Das mag nun im Detail nicht sonderlich nett den Taufliegen (Fruchtfliegen) gegenüber sein, erleichtert uns den Einsatz als Futtertiere (Futterinsekten) jedoch fundamental, da sich die Fluchtmöglichkeiten Taufliegen (Fruchtfliegen) bei der Verfütterung an Reptilien oder andere Insektenfresser doch arg reduzieren.

Fruchtfliegen als gesundes Lebendfutter für Terrarientiere

Taufliegen (Fruchtfliegen) sind extrem vermehrungsfreudig, was sie in der Forschung besonders beliebt und in der heimischen Küche eher berüchtigt macht. Werden Taufliegen (Fruchtfliegen) als Futtertiere (Futterinsekten) verwendet, muss sich also niemand Sorgen wegen des Nachschubes machen. Zuchtansatz mit Taufliegen (Fruchtfliegen) ist ganzjährig zu erwerben, wobei der Zuchtansatz der Taufliegen (Fruchtfliegen) meist nach Volumen gehandelt wird. Zwei Arten sind im Handel besonders verbreitet - hier handelt es sich um eine kleine und eine große Art der Taufliegen (Fruchtfliegen). Drosophila funebris bleibt im Vergleich sehr klein (ca. 1,5 mm), während die Drosophila hydei bis zu 5 mm Länge erreichen kann, was sie schon zu echten Giganten unter den Taufliegen (Fruchtfliegen) macht. Wie bereits erwähnt: Sie erhalten Taufliegen (Fruchtfliegen) als Futtertiere (Futterinsekten), die flugunfähig sind.

Futtertiere - Futterinsekten: Tipps für Taufliegen (Fruchtfliegen) als Futtertiere

- Unterbringung der Futtertiere: Taufliegen (Fruchtfliegen) werden meist in geeigneten Plastikboxen für den Zuchtansatz geliefert. Bei dieser Behausung für die Futtertiere (Futterinsekten) sollten Sie es auch belassen, da diese meist ausbruchsicher sind. Weitere Maßnahmen sind nicht notwendig, wenn Sie die Futtertiere (Futterinsekten) über einen gewissen Zeitraum auf Vorrat halten möchten. Sorgen Sie dafür, dass die Taufliegen (Fruchtfliegen) einen warmen Standort bekommen, an dem sie vital bleiben. 22-26° C haben sich als guter Richtwert erwiesen, bei Temperaturen unterhalb von 20° C stellen die meisten Taufliegen (Fruchtfliegen) ihre Aktivitäten schnell ein. Besteht der Zuchtansatz zu einem größeren Teil aus Larven oder Puppen, sollte die empfohlenen Temperatur nicht unterschritten werden, damit die Futtertiere (Futterinsekten) sich normal in ausgewachsene Taufliegen (Fruchtfliegen) weiterentwickeln können.

- Ernährung der Futtertiere: Da wir an dieser Stelle davon ausgehen, dass Sie Ihre Taufliegen (Fruchtfliegen) nicht selbst züchten wollen, sondern fertigen Zuchansatz für Taufliegen (Fruchtfliegen) im Handel erwerben, ist bis zum Verbrauch der Taufliegen (Fruchtfliegen) als Futtertiere (Futterinsekten) keine weitere Nahrungszufuhr notwendig, da der Zuchtansatz selbst schon alles enthält, damit die Taufliegen (Fruchtfliegen) ausreichend versorgt sind.

- Kaufen der Futtertiere: Taufliegen (Fruchtfliegen) sind bei den meisten Züchtern für Futtertiere (Futterinsekten) im Angebotund auch im Terraristik- bzw. Aquaristikhandel sind diese Futtertiere (Futterinsekten) ganzjährig erhältlich. Wie bei allen Futtertieren, ist auch bei den Taufliegen (Fruchtfliegen) der Kauf immer Vertrauenssache und der Preis kann von Händler zu Händler schwanken. Eine gute und günstige Möglichkeit, wenn Sie Ihre Taufliegen (Fruchtfliegen) online kaufen wollen, ist diese Bezugsquelle. Preis und Qualität konnten uns hier immer wieder überzeugen.