Wüstenheuschrecken

Futtertiere - Futterinsekten: Wüstenheuschrecken

Wüstenheuschrecken (Schistocerca gregaria) gehören zu den 4 afrikanischen Vertretern unter den Feldheuschrecken und sie sind die größten Futtertiere (Futterinsekten) unter den Heuschrecken. Die Weibchen der Wüstenheuschrecken können eine Gesamtlänge von 7,5 cm erreichen, die Männchen dieser Futterinsekten bleiben meist deutlich kleiner. Damit sind Wüstenheuschrecken ca. 30% größer als die normalen Wanderheuschrecken, allerdings haben sie gegenüber den kleineren Futterinsekten den Nachteil, dass sie langsamer wachsen, was die Zucht der Futtertiere schwieriger macht. Tatsächlich aber ist die Wüstenheuschrecke bei den Futterinsekten für Reptilien besonders beliebt, was an ihrer charakteristischen Färbung liegt, auf die viele Reptilienarten stark reagieren. Bei den Wüstenheuschrecken ist gerade die sub-adulte Färbung mit ihrem Zitronengelb offenbar ein Auslöser für den Jagdtrieb bei verschiedenen Echsen. Die Größe der Futterinsekten muss dabei natürlich der Größe der Reptilien angepasst sein, denn Heuschrecken sind durchaus in der Lage, sich zu wehren. Deshalb erhalten Sie Wüstenheuschrecken und auch normale Wanderheuschrecken in unterschiedlichen Wachstumsstadien, damit das Reptil die Futtertiere auch mühelos jagen und fressen kann. Wie bereits erwähnt, besteht das Problem in der Zucht von Wüstenheuschrecken als Futtertiere darin, dass der Zuchtprozess im Vergleich mit den normalen Wanderheuschrecken sehr viel länger dauert - in der Praxis nimmt er etwa zwei Drittel mehr Zeit in Anspruch. Dafür sind Wüstenheuschrecken jedoch auch robuster als gängige Wanderheuschrecken, die als Futtertiere genutzt werden. Wüstenheuschrecken vermehren sich das ganze Jahr über und diese Futtertiere stellen keine besonderen Ansprüche an ihr Futter. Zudem vertragen Wüstenheuschrecken hohe und niedrige Temperaturen sehr viel besser als andere Heuschrecken, weshalb sie zum Beispiel ohne Probleme bei jeder Jahreszeit als Futtertiere im Paketversand verwendbar sind. Im Handel für Futterinsekten werden Wüstenheuschrecken meist teurer angeboten als normale Wanderheuschrecken.